Friederike Schlossmaus

Bewerbung um den Deutschen Selfpublishing-Preis 2019

Mit meinem Kinderkrimi Friederike Schlossmaus und der Raub der Türkenbeute habe ich mich um den Deutschen Selfpublishing-Preis 2019 beworben.

Jetzt heißt es Daumen drücken für die Schlossmaus und ihre Abenteuer, denn die Auswahlphase zur Longlist läuft seit Anfang Juli. Über 1.800 Autorinnen und Autoren haben sich für die verschiedenen Kategorien gemeldet,  „Friederike Schlossmaus und der Raub der Türkenbeute“ geht natürlich in der Sparte Belletristik / Kinderbuch in den Wettbewerb.

Das Buch ist erschienen beim Verlag tredition.
Paperback: ISBN 978-3-7469-5775-3, 10.99 €
E-Book: ISBN 978-3-7469-5776-0, 3.49 €
Zur Leseprobe: Leseprobe Friederike Schlossmaus
Link zum Buch: https://tredition.de/autoren/sabine-staub-kollera-24377/friederike-schlossmaus-und-der-raub-der-tuerkenbeute-paperback-105484/

Direkt erhältlich ist das Buch in Karlsruhe beim Reisebuchladen in der Herrenstraße (Link : https://www.reisebuchladen.net/) und bei Thalia in der Kaiserstraße. Der Reisebuchladen ist mein Lieblingsbuchladen in der Stadt: Er hält ein umfassendes Sortiment an Reiseführern, Karten und Literatur rund ums Reisen vor. Die Mitarbeiter/innen besorgen zudem jedes lieferbare Buch, und das meistens über Nacht. Ich bestelle meine Bücher hier, meist über die Homepage. Das geht genauso schnell wie anderswo und schneller als beim Online-Handel.

Den wunderbaren Umschlag hat der Grafiker und Urban-Sketching-Zeichner Steve Faraday gestaltet. Zu seiner Webseite geht es hier: http://faradaysketches.tumblr.com

Inhalt und Beschreibung des Buches:

Die Maus Friederike lebt im Karlsruher Landesmuseum im Schloss in der Abteilung „Türkenbeute“, einer Sammlung von Kunsthandwerk, Kriegsgeräten und Alltagsgegenständen aus der Zeit der Kriege gegen die Osmanen vor Wien. Eines Nachts wird dort eingebrochen und Friederike ist die einzige Zeugin. Es bleibt ihr also keine andere Wahl: Sie muss das Verbrechen aufklären und bittet ihren Cousin Griffo und die beiden Hausmeisterkinder Leonie und Paul um Hilfe. Zunächst wollen die vier Freunde nur den Verdacht von Kommissar Schwerenot gegen den Vater der Kinder abwenden. Ziemlich schnell haben die vier jedoch die wahren Diebe im Visier. Der Kommissar lässt sich allerdings trotz vieler Verdachtsmomente nicht überzeugen – und nimmt die falschen Menschen fest.

Das Ermittler-Team aus Friederike, ihrem Cousin Griffo und den Geschwistern macht sich notgedrungen selbst auf die Jagd  nach den wahren Tätern. Mit Mut und jeder Menge Kombinationsgabe kommen die vier Freunde ihnen auf die Spur. Doch plötzlich sind die beiden Mäuse auf sich alleine gestellt. Mit einem waghalsigen Plan setzt Friederike alles daran, die Schätze der „Türkenbeute“ wiederzubekommen.